Die Frühlingsmode für Frauen 2017

Blumig, bunt und leicht wird es dieses Jahr!

Trainee

Welche Schnitte, Style, Stoffe, Farben und Muster wird man im Frühling und Sommer 2017 bei den angesagten Fashion-Bloggern oder den Modeliebhabern auf der Strasse sehen? Hier ein paar coole Outfits und Tipps für die warme Zeit:

Der Schlafzimmerlook

 

Sexy und durchsichtig, wer kann das besser als Kim Kardashian? Der Trend bleibt angesagt, genauso wie der Trenchcoat. Der Style sieht auch mit Jeansjacken oder Lederjacken toll aus, die sind 2017 wieder voll angesagt.

Zeig Deine Schultern!

 

Schöne Schultern werden auch dieses Jahr gerne gesehen. Besonders Beliebt: Nur eine Schulter ist frei und die andere bedeckt.

Rüschen und Volants

 

Wenn Du etwas verspielt, romantisch und süss aussehen willst: Rüschen und Volants.

Rosa bis Pink

 

Die beliebteste Farbe soll angeblich Pink sein. In allen verschiedenen Tönen. Auch der herzige Ballerina-Look kommt auf.

Bunt!

 

Aber Pink ist nicht die einzige Farbe. Alle Farben können den Frühling und Sommer getragen werden, denn das Moto heisst: Hauptsache Bunt! Knallige Farben bis zu Pastellfarben.

Oversize und Bustier Tops

 

Zu gross bleibt modern aber auch knapp ist begehrt!

Athletisch

 

Sportlich, athletisch und Fit ist total angesagt. Nicht nur zum Sport treiben, auch in der Freizeit wird ist der Look beliebt. Zum Teil wird er sogar mit hohen Schuhen kombiniert.

Streifen und Blümchen

 

Xenia zeigt es und wir machen es nach. Streifen sind in, ob schwarz weiss oder bunt. Wenn Du lieber etwas lieblicheres willst: Blümchen sind auch voll im Trend. Für die etwas verrückteren sind Ethno Muster zu empfehlen.

Gürtel

 

Wer ihn in der Taille trägt, hat ausserdem den Vorteil, dass er sie etwas schlanker aussehen lässt. Auch in Mode ist es grosse Gurte über Jacken oder Mäntel zu tragen.

Print Shirts

 

Ob deine politische Einstellung, Marken, eine Band oder etwas witziges - bedruckte Shirts sind in. Vor allem die, die etwas über deine Persönlichkeit sagen oder sogar selbst gemacht sind.

 

Publiziert am 20.03.2017 / 20:30