Mache diese Bewegung jeden Abend vor dem Einschlafen und beobachte das anschliessende Wunder.

Diese einfache Bewegung kann grosses Bewirken.

Vanessa Gerber
Author

Leidest Du unter Schlaflosigkeit und hast Abends Mühe einzuschlafen? Dann bist du nicht alleine, fast jeder Zweite findet Nachts keine Ruhe. Wiederholt sich das regelmässig, beeinträchtigt das deine Lebensqualität massgeblich.

Es gibt verschiedene Methoden, wie Du schnell einschlafen kannst, seien es Tabletten oder ein warmer Tee. Aber diese Methode ist nicht nur gut für deinen Körper, Du wirst auch so tief und fest im Schlaf versinken, wie seit Ewigkeiten nicht mehr.

Hier sind zehn Yogapositionen, die Dich nicht nur total müde machen, sondern Du auch ganz einfach in deinem Bett machen kannst:

1. Meditation

Little Things / Tayra Lucero

Kreuze die Beine vor deinem Körper und ruhe einige Minuten in dieser Position. Entspanne Dich und versuche, Dich auf deinen Geist zu konzentrieren. Leere dein Bewusstsein komplett und ruhe im Hier und Jetzt. Fokussiere Dich auf deinen Atem und geniesse den Moment der Ruhe.

2. Sitzende Vorbeuge - Paschimottanasana

Little Things / Tayra Lucero

Die sitzende Vorbeuge ist perfekt dafür, noch ein letztes Mal den Körper zu strecken, bevor Du Dich zu Bett legst. Sitze dabei auf der Matratze und beuge deinen Oberkörper langsam über deine Beine. Dann versuche ganz vorsichtig mit deinen Fingerspitzen an deine Zehen zu gelangen. Wenn möglich kannst Du sie auch komplett umfassen. Fokussiere Dich besonders auf eine intensive Ausatmung.

3. Stellungs des Kindes - Balasana

Little Things / Tayra Lucero

Diese Übung ist besonders entspannend, es entlastet deine Augen und Nerven, dein Hirn, deinen Geist, Rücken und Schultern. Bleibe so lange in dieser Position, bis Du ganz ruhig bist. Versuche dabei auf einen Atem zu achten und tiefe Züge zu machen.

4. Meditationshaltung mit Drehung - Parivrtta Sukhasana

Little Things / Tayra Lucero

Dank dieser Übung streckst Du deine Wirbelsäule und deinen oberen Körper. Beginne damit, indem Du deine Beine vor Dir verschränkst und deine rechte Hand auf dein linkes Knie legst. Jetzt lege deine linke Hand hinter Dir aufs Bett und drehe ganz sanft deinen Körper nach links. Atme tief und ruhig und komme nach einiger Zeit wieder ins Zentrum zurück. Wiederhole die Bewegung auf die andere Seite.

5. Göttinenstellung - Utkata Konasana

Little Things / Tayra Lucero

Diese Position ist wahrscheinlich diejenige, bei welcher Du am besten relaxen kannst, weil Du ganz gerade auf deinem Bett liegen kannst. Lege Dich dazu auf den Rücken und winkle deine Knie an. Presse deine Fusssohlen gegeneinander, sodass sich deine Zehen berühren. Lasse dabei die Beine ganz einfach auf der Seite hängen. Die Arme liegen dabei einfach an der Seite deines Körpers.

6. Beine an die Wände

Little Things / Tayra Lucero

Diese Übung ist sehr meditativ, dadurch geht der Druck von deinen Beinen verloren. Personen, die Schwierigkeiten haben sich auf die Meditation einzulassen, erfahren durch diese Übung vielleicht einen positiven Einfluss. So wird es einfacher den Kopf freizumachen und in Dich selbst einzutauchen.

7. Rückenrolle

Little Things / Tayra Lucero

Lege Dich auf den Rücken und ziehe deine Beine zu deinem Oberkörper hin. Lege die Arme um die Beine und bilde eine Art "Paket" mit deinem Körper. Mit etwas Schwung kannst Du gerade aufsitzen und Dich danach wieder langsam abrollen. Das tut nicht nur deinem Geist gut, sondern trainiert auch deinen unteren Rücken und entspannt deine Hüften.

8. Die Taube - Kapotasana

Little Things / Tayra Lucero

Diese Pose ist für den Körper etwas anspruchsvoller, aber sie kann wahre Wunder bewirken, wenn es ums Einschlafen geht. Starte auf allen Vieren und bringe das linke Knie nach vorne zwischen deine Hände. Strecke dein rechtes Bein nach hinten und falte deinen Körper über dein linkes Knie.

9. Einfache Rückendrehung - Supta Matsyendrasana

Little Things / Tayra Lucero

Liege auf deinen Rücken und ziehe deine Knie an. Lasse sie auf die linke Seite gleiten und drehe deinen Kopf auf die rechte. Die Arme liegen ausgestreckt neben Dir. Wiederhole nach einiger Zeit die Übung für die jeweils andere Seite.

10. Fischpose - Matsyasana

Little Things / Tayra Lucero

Lege Dich flach auf den Rücken und schiebe deine Hände unter deine Hüften. Dann hebe deine Brust etwas an und strecke deinen Kopf nach hinten. Bleibe in dieser Position so lange, wie Du magst. Danach kannst du deinen Körper wieder auf die Matratze und hoffentlich tief und fest einschlafen.

Publiziert am 18.09.2016 / 21:36