Zwei Löwen nähern sich einem verletzten Fuchsbaby – doch was dann geschieht, ist unerklärlich.

Das Leben in freier Wildbahn ist nichts für Schwächlinge – aber DAS hier ...

Der Mutterinstinkt gehört wohl zu den wunderbarsten Erscheinungen in diesem Leben, denn mit ihm fängt alles an. Dieser besondere Instinkt lässt Menschen- und Tiermütter genau das Richtige tun und sorgt so dafür, dass es dem Nachwuchs an nichts mangelt.

Und der Mutterinstinkt vermag noch mehr: Er bringt selbst gefräßige Raubtiere dazu, die Samthandschuhe anzuziehen und für die Kleinen behutsam zu sorgen. Oft kommt es sogar vor, dass eine Mama ihr Herz auch für ein fremdes Baby öffnet.

Aber was passiert, wenn mehrere Löwen auf ein verletztes Fuchsjunges treffen? Eine bange Frage ...

Die Löwen beäugen das verletzte Fuchsbaby.

Kleiner Fuchs in Gefahr?
Kleiner Fuchs in Gefahr?
dailymail

Eine Löwin fletscht die Zähne.

Alles zu spät?
Alles zu spät?
dailymail

Doch die andere Löwin legt sich geduldig zu dem Füchslein.

Vertrauen gewinnen
Vertrauen gewinnen
dailymail

Der männliche Löwe ist damit gar nicht einverstanden.

Der Anführer wird weggebissen.
Der Anführer wird weggebissen.
dailymail

Wenig später lässt die Löwenmama den kleinen Fuchs zu sich kommen.

Die Löwenkinder beobachten den Fuchs interessiert.
Die Löwenkinder beobachten den Fuchs interessiert.
dailymail

Am Ende akzeptiert auch das Familienoberhaupt den Kleinen.

Gefahr gebannt
Gefahr gebannt
dailymail

Der Fuchs hat ein neues Zuhause gefunden.

Adoption geglückt
Adoption geglückt
dailymail

Die Mama zeigt ihren Kindern die Welt.

Es gibt soviel zu entdecken.
Es gibt soviel zu entdecken.
dailymail

Und mit Papa wird getobt.

Eine glückliche Familie
Eine glückliche Familie
dailymail

Ist das nicht eine unglaubliche Geschichte? Wer hätte gedacht, dass eine Löwin sich so für ein Fuchsbaby einsetzt. Der Begriff „Löwenmutter“ muss also eigentlich nochmal neu definiert werden!

Publiziert am 16.07.2017 / 10:59