Thomas von Büren: Vom Schach-Star zum Ultra-Runner

Wie ein Paar Schuhe das Leben verändern kann.

Presented by Columbia

Am 2. Juni ist es soweit. Thomas von Büren und Sandro Mirasolo wollen innerhalb von 50 Tagen die 25 höchsten Gipfel der 26 Kantone stürmen. Was sind das für zwei Spinner?

Thomas von Büren aus Olten.
Thomas von Büren aus Olten.
LM

Thomas von Büren (29, aus Olten) beginnt im Juni die Challenge in körperlicher Höchstform. Das war aber nicht immer so.

Seine sportliche Laufbahn begann von Büren nämlich mit Schach - Kopfsport. “Danach habe ich 3-4 Jahre Basketball gespielt und wechselte in der Oberstufe zum Unihockey”, erzählt Thomas im Gespräch mit LikeMag. Aber auch der Schneesport spielte schon früh eine zentrale Rolle. So begann er mit dem Skisport und wagte sich mit 14 Jahren auch aufs Snowboard.

 

Vor 4 Jahren begann er mit dem Laufsport

Thomas von Büren
Thomas von Büren
LM

“Vor 4 Jahren habe ich mit dem Laufsport begonnen. Der Anlass dazu waren ein Paar Schuhe, die mir so gefallen haben, dass ich es einfach mal probieren wollte.” Dabei war Thomas stets der Meinung, nicht wirklich ein Läufer zu sein. Doch das änderte sich mit den neuen Schuhen schlagartig.

Mit zunehmender Übung entwickelte sich aus einem unentdeckten Talent eine echte Stärke. So stand Thomas schon bald am Start seines ersten Berglaufs über 16 Kilometer und war im Ziel endgültig vom Läufer-Virus gepackt worden.

Zwei Jahre später hat sich die Distanz beinahe verdreifacht. “Nach mehr als 9 Stunden, 3’500 Höhenmeter und 46 Laufkilometer erreichte ich das Ziel meines ersten Ultramarathons”, schwärmt Thomas von seinem bisher grössten sportlichen Erlebnis.

Die Einstellung gegenüber dem Sport hat sich im Laufe der Jahre stark verändert. Früher spielte für Thomas der Mannschaftsport eine grosse Rolle. Heute ist ihm die Erholung vom alltäglichen Leben wichtiger. Aber auch der soziale Aspekt ist Thomas sehr wichtig. “Als Kind stand das Erlebnis im Vordergrund. Heute stehen für mich vermehrt die Personen im Vordergrund. Es kann ein cooles Erlebnis sein, wenn der soziale Aspekt nicht stimmt ist es einfach nicht dasselbe.”

"Man muss in der Gegenwart leben."

Thomas von Büren
Thomas von Büren
LM

Summits of Switzerland passt auch zum Lebensmotto von Thomas: “Man muss in der Gegenwart leben und keine grossen Garantien für die Zukunft haben.” Das widerspiegelt sich auch in seinem Leben, so arbeitet er neben Summits of Switzerland als Zimmermann mit Bezahlung auf Stundenlohn. “Ich kann nun so etwas freier durchs Leben gehen.”

Bald beginnt Thomas mit Summits of Switzerland das nächste grosse sportliche Ziel in der sportlichen Laufbahn des Athleten. Danach gönnt sich Thomas eine Woche Ferien. “Als erstes gehe ich sehr wahrscheinlich mit Kollegen eine Woche nach Elba und danach beginnt für mich wieder der Alltag.”