Traurig liegt der Hund auf dem Boden. Wenn Du siehst, was neben ihm liegt, kommen Dir die Tränen.

Das Leben eines Menschen kann in Sekundenbruchteilen vorbei sein - doch die Liebe, die andere für diesen Menschen gefühlt haben, bleibt noch lange erhalten.

Letzte Woche starb der 23-jährige Leonardo Valdes in einem Verkehrsunfall, als er mit seinem Hund Doki in Concepción, Chile, spazieren ging. Als die ersten Menschen zur Unfallstelle kamen, fanden sie dort auch den Vierbeiner vor, der regungslos an der Seite seines Herrchens lag und sichtlich unter dem Verlust litt.

Auch als die Leiche von Leonardo bedeckt wurde, wollte der Hund nicht weggehen.

Atropello con resultado de muerte en horas de esta mañana en el sector de Nonguén en Concepción, el perrito del fallecido permaneció en el lugar hasta que el cuerpo fue retirado

Posted by Corporación de Emergencias del BioBio on Mittwoch, 13. April 2016

"Der Hund des Toten rührte sich nicht von der Stelle, bis die Leiche weggebracht wurde", schreiben Nothelfer auf Facebook.

Das Foto, das sie von Doki, dessen Augen hilflos auf den Ort gerichtet waren, an dem sein Herrchen lag, im Internet teilten, verbreitete sich schnell.

Viele fragten sich derweil, was aus dem treuen Hund geworden ist.

Die Familie, die eine Totenwache für den verstorbenen Sohn abhielt, sagte, dass Doki sich nun in der Obhut eines Familienmitgliedes befinde.

Auch an der Beerdigung wich der Vierbeiner nicht von der Seite seines Herrchens.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden, wenn auch Du der Meinung bist, dass jeder Mensch einen solch treuen Freund verdient hat.

Publiziert am 18.04.2016 / 10:50