Zurück in die Vergangenheit: So sah das Sechseläuten im Jahr 1926 aus

Als beim Sechseläutenumzug Schweine und Negerhütten noch gang und gäbe waren.

Bevor es dem Böögg auf dem Sechseläutenplatz an den Kragen geht, haben die Zünfte beim Sechseläutenumzug ihren grossen Auftritt. Das war 1926 auch nicht gross anders. Nur die Art, wie sich die Zünfte damals präsentierten, ist mit heute überhaupt nicht mehr zu vergleichen.

Dicht gedrängt stand das Publikum am Limmatquai, um die verkleideten Zünfte bei ihrem etwa 12 km langen Marschroute zu sehen. Natürlich durfte auch damals die festlich dekorierten Umzugswagen nicht fehlen. Dabei präsentierten die Zünfte nicht nur ihre Werke, sondern auch Schweine und Negerhütten. Damals gar nicht mal so ungewöhnlich - heute unvorstellbar.

Teaserimage: Facebook

Publiziert am 16.04.2018 / 08:11